Skip to main content

Damen

Die Einsatzmöglichkeiten für einen Trekkingrucksack sind vielseitig: Ob als Begleiter für einen Tagesausflug, als kompakte Reisetasche für einen Wochenend-Trip oder auch zu einer mehrtägigen Wandertour – in einem Trekkingrucksack lässt sich alles unterbringen. Für Damen gibt es inzwischen eine große Auswahl an Modellen, die speziell für den weiblichen Körperbau konzipiert sind. Ein Trekkingrucksack für Damen ist somit oft komplett anders aufgebaut als ein Modell für Herren, da Frauen natürlich zierlicher und oft kleiner sind. Wir zeigen, worauf es beim Kauf von einem Trekkingrucksack für Frauen zu achten gilt, damit du das richtige Modell für dich findest – und auch, warum sich ein Trekkingrucksack Test für Damen lohnt.



Deuter ACT Lite 45+10 SL *

ab 135,95 € 159,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details Zum Angebot*
Deuter Futura Vario 50+10 *

ab 149,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details Zum Angebot*
Osprey Sirrus 36 *

ab 29,90 € 159,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details Zum Angebot*
Mountaintop 60+5L *

74,98 € 157,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details Zu Amazon*
Nordkamm Antares 50+10 Liter *

99,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details Zu Amazon*
Mountaintop 80L Trekkingrucksack *

99,98 € 214,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details Zu Amazon*
Osprey Atmos AG 65 *

ab 172,20 € 191,40 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details Zu Amazon*
McKinley Make 65+10 *

ab 71,98 € 89,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details Zu Amazon*
Osprey Exos 58 *

ab 131,39 € 160,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details Zu Amazon*
Osprey Kyte 36 *

ab 132,99 € 134,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details Zum Angebot*
Jack Wolfskin Highland Trail XT 60 *

ab 144,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details Zum Angebot*
Outdoorer 4 Continents 85+10 *

99,95 € 139,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details Zu Ebay*

Trekkingrucksack Damen Test: Diese Kriterien sind beim Trekkingrucksack für Frauen wichtig

Eines der wichtigsten Kriterien bei der Auswahl von einem Trekkingrucksack für Frauen ist die Rückenlänge. Im Vergleich zu einem Modell für Herren zeigt sich bei einem Trekkingrucksack für Damen Test oft, dass der Trekkingrucksack für Damen kürzer ist. Obwohl es im Handel verschiedene Größe von XS bis L gibt, sollte sich der Rucksack in seiner Rückenlänge flexibel anpassen lassen, damit er zum eigenen Körperbau passt. Insbesondere für zierliche und kleine Damen ist eine individuelle Anpassung besonders wichtig. Leider sind größenverstellbare Rucksäcke oft teurer, allerdings wird die Investition auch mit einem höheren Komfort belohnt.

Größere Frauen, deren Rücken länger ist, haben umgekehrt allerdings nicht unbedingt Vorteile durch einen Rucksack, der speziell für Damen konzipiert ist. In diesem Fall ist es besser, sich nicht ausschließlich auf einen Trekkingrucksack für Damen zu beschränken, sondern durchaus auch Modelle für Herren unter die Lupe zu nehmen. Dasselbe gilt übrigens für zierliche und kleine Männer: Jemand, der nur 1,60 m groß ist, kann durchaus einen Trekkingrucksack für Damen nutzen – optisch ist dieser dank schlichter, zeitloser Designs nicht von einem Herrenrucksack zu unterscheiden.

Der erste Schritt vor dem Kauf von einem Trekkingrucksack für Damen sollte stets sein, die eigene Rückenlänge auszumessen. Hierfür misst man die Länge vom Beginn des Beckenknochens bis hin zum siebten Wirbelknochen, der in der Regel leicht erfühlt werden kann. Am einfachsten gestaltet sich das Ausmessen, wenn man sich dabei von einer zweiten Person helfen lässt, die das Maßband anlegt.

Die richtige Position des Rückenpolsters spielt eine enorm wichtige Rolle, die sowohl der Gesundheit als auch dem Tragekomfort zugute kommt. Vor allem jene Bereiche, in denen die Belastung am schwersten ist, sollten gut gepolstert sein. Der Bereich oberhalb des Beckens wird in der Regel am höchsten belastet, weswegen auf diesen besonders geachtet werden sollte.

In diesem Zusammenhang spielt außerdem die Rückenbreite eine nicht unwichtige Rolle: Da der Rücken einer Frau zumeist schmaler ist als der eines Mannes, sollte ein Trekkingrucksack für Damen nicht allzu breit sein. Ein zu breites Modell kann gerade in engen Bereichen und in öffentlichen Verkehrsmitteln störend sein. Es ist besser, wenn ein Trekkingrucksack für Frauen mehr in die Höhe als in die Breite geht.
Auch die Schulterträger sollten nicht zu weit voneinander entfernt sein, aber noch genügend Bewegungsfreiheit bieten. Es empfiehlt sich, einen Trekkingrucksack für Damen vor dem Kauf anzuprobieren, um sicherzugehen, dass dieser auch wirklich maximalen Komfort bietet. In keinem Fall sollten die Schultergurte schmal oder ungepolstert sein – bei entsprechendem Gewicht führt dies schnell zu schmerzhaften Druckstellen.

Auf dem Beckengurt lastet in der Regel ein Großteil der Belastung. Daher ist es sinnvoll, wenn beim Kauf von einem Trekkingrucksack für Damen auf diesen geachtet wird. Frauen haben in der Regel ein verhältnismäßig breiteres Becken und eine schlanke Taille. Der Trekkingrucksack für Damen sollte anatomisch entsprechend angepasst sein. Hierfür haben viele Hersteller spezielle Modelle in konischer Form entwickelt, die sich hervorragend für Frauen eignen.

 

Weitere vorteilhafte Eigenschaften beim Trekkingrucksack für Frauen

Auf längeren Wandertouren müssen häufig Lasten von mehr als 10 kg getragen werden. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, auf einen möglichst hohen Tragekomfort bei einem Trekkingrucksack für Damen zu achten. Das Material sollte hochwertig, reißfest und widerstandsfähig sein. Die Hersteller haben sich hierfür verschiedene innovative Systeme einfallen lassen, welche entsprechend der weiblichen Anatomie konzipiert sind. Der Großteil des Gewichts muss bei einem guten Trekkingrucksack für Damen somit nicht auf den Schultern getragen werden, sondern wird dank eines stabilen Hüftgurts direkt auf den Beckenbereich übertragen. Weiterhin sollte ein Trekkingrucksack für Frauen über eine möglichst gute Polsterung im Rückenbereich sowie über ein flexibles Trägersystem verfügen. Praktische Netzeinsätze am Rücken optimieren darüber hinaus die Luftzirkulation und verhindern unangenehmes Schwitzen an warmen Tagen.

Sieht man sich auf dem Markt um, zeigt sich, dass es für jeden Einsatzzweck einen passenden Trekkingrucksack für Frauen gibt. Viele Modelle sind sogenannte Toploader, die von oben befüllt werden und dementsprechend über einen klappbaren Deckel verfügen. Weiterhin verfügt so mancher Trekkingrucksack für Frauen zusätzlich über seitliche Reißverschlüsse, was ebenfalls sehr hilfreich sein kann: Gegenstände, die ganz unten verstaut sind, lassen sich so leichter entnehmen, ohne dafür den kompletten Rucksack ausräumen zu müssen.

Der Brustgurt sollte bei einem Trekkingrucksack für Frauen flexibel verstellbar sein. Im Idealfall befindet er sich über der Brust und lässt sich nach Belieben verschieben, was für optimalen Tragekomfort sorgt. Das Material sollte weich gepolstert und nicht zu schmal geschnitten sein, damit er nicht auf der Haut scheuert. Weil Frauen relativ schmal sind, sollte der Gurt nicht allzu lang sein.

Immer von Vorteil ist natürlich, wenn ein Trekkingrucksack für Frauen aus wasserfesten Materialien besteht. Das Wetter kann auf einer Wanderung jederzeit umschlagen – dann ist es gut, wenn empfindliche Dinge im Rucksack geschützt sind. Einige Modelle verfügen über integrierte Regenhüllen, die man einfach um den Trekkingrucksack für Frauen legt. Denn auch wenn ein Hersteller einen Rucksack als wasserdicht bezeichnet – ganz undurchlässig ist selbst das beste Modell bei starkem Regen nicht.

 

Trekkingrucksack Test: Das richtige Gewicht bei einem Trekkingrucksack für Damen

Das Gewicht von einem Trekkingrucksack für Damen ist in der Regel etwas geringer als ein vergleichbares Modell für Herren. Grundsätzlich ist es natürlich von Vorteil, wenn der Rucksack ein möglichst geringes Eigengewicht aufweist. Hier lohnt sich ein Trekkingrucksack für Damen Test in jedem Fall, denn die Unterschiede zwischen den Produkten sind groß. Am einfachsten gestaltet sich ein Trekkingrucksack für Damen Test über das Internet: Dank Filter lassen sich in Online-Shops ausschließlich Rucksäcke mit dem gewünschten Maximalgewicht anzeigen. Als Faustregel gilt, dass das Gewicht eines vollen Rucksacks nicht mehr als 20 % des eigenen Körpergewichts betragen sollte, um Schultern und Rücken nicht zu sehr zu belasten. Sehr schweres Gepäck sollte daher, falls möglich, lieber vom Partner getragen werden.

 

Trekkingrucksack Damen im Test: Auch ein Herrenmodell kann passend sein

Ein ausführlicher Damen Trekkingrucksack Test empfiehlt sich immer vor dem Kauf, denn sowohl die Verarbeitung als auch der Tragekomfort und die richtige Größe sind wichtig. Sollte der Trekkingrucksack für Damen letzten Endes dennoch nicht passen, kann es sinnvoll sein, auch einmal ein Modell für Herren bei einem Trekkingrucksack Test auszuprobieren. Schnell wird man die Unterschiede bei den Passformen feststellen und kann dann entscheiden, ob eher ein Trekkingrucksack für Frauen oder Herren zum eigenen Körperbau passt. Man sollte sich stets am eigenen Gefühl orientieren – egal, was Hersteller und Werbung vorgeben.

 

Trekkingrucksack für Damen im Test: Aufteilung, Design und mehr

Sind die notwendigen Kriterien erfüllt, geht es bei einem Trekkingrucksack für Damen Test um die Details: Es ist von Vorteil, wenn ein Trekkingrucksack für Damen möglichst gut unterteilt ist. Zahlreiche Fächer, Einsätze, Gummizüge und Karabinerhaken schaffen Ordnung und sorgen dafür, dass man gesuchte Dinge schnell findet. Ebenfalls empfehlenswert ist ein Modell, bei dem sich im Beckengurt ein zusätzliches Fach befindet. Hier lassen sich Kleinigkeiten wie das Smartphone, Lippenpflegestifte oder andere Dinge unterbringen, so dass sie jederzeit griffbereit sind.

Auch beim Design lohnt sich ein Trekkingrucksack für Damen Test: Mittlerweile gibt es eine unglaubliche Vielfalt an Rucksäcken in verschiedenen Größen, Farben und Materialien. Viele Frauen schätzen es, wenn der Rucksack modisch gestaltet ist und zum Outfit passt. Noch immer liegen daher gedeckte Farben und Naturtöne im Trend, doch auch Farben wie Pink, Orange oder Gelb werden immer beliebter. Ein großer Vorteil ist bei grellen Farbtönen, dass sich diese Rucksäcke schon von Weitem gut erkennen lassen. Egal, ob auf dem Gepäckband am Flughafen, zwischen anderen Rucksäcken von Mitreisenden oder in einer Notsituation in den Bergen – bunte Farben fallen stets auf. Dennoch sollte an erster Stelle stets die Qualität eines Rucksacks stehen: Nimm dir also Zeit für einen ausführlichen Trekkingrucksack für Damen Test, um den richtigen Begleiter für dich zu finden.