Skip to main content

Welches Volumen sollte der Trekkingrucksack haben?

Trekking? Backpacking? Abenteuerreise? 

Egal zu welchem Zweck: Trekkingrucksäcke erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Das liegt vor allem an den vielen Varianten, die man heutzutage auf dem Markt finden kann. 40L, 50L, 80L?! – die Sparte ist wirklich groß.

Also: Welches Volumen für einen Trekkingrucksack?


Das richtige Volumen für den Trekkingrucksack finden

Das Problem hierbei: wenn man keinerlei Erfahrung hat, kann man nicht einschätzen, welche Trekkingrucksack Größe die richtige ist. Auch wir können dir diese Frage nicht beantworten.
Deshalb geben wir dir ein paar Fragen an die Hand, mit denen du das selbst herausfinden kannst. Außerdem zeigen wir dir, wo Vor – und Nachteile der unterschiedlichen Größen liegen.

Übrigens: ein eigener Trekkingrucksack Test kann wahre Wunder wirken!


Infografik Trekkingrucksack Volumen


trekkingrucksack volumen

Warum ist die Größe des Rucksacks so wichtig?

Viele Anfänger neigen dazu, vieeel zu viele Dinge auf ihre erste Reise mitzunehmen. Das gilt sowohl für Trekking, als auch für Backpacking Reisen. Diesen Fehler kann man umgehen, indem man einen kleineren Trekkingrucksack kauft.

Wenn nicht so viel reinpasst, nimmt man auch nicht so viel mit. Wenn man noch Platz im Rucksack hat, neigt man dazu, diesen Platz mit unnötigen Dingen aufzufüllen.

Kennen wir doch alle, oder?

Insofern spielt der Kauf des Rucksacks eine große Rolle. Er beeinflusst die ganze Reise.

Ein weiterer Punkt ist natürlich das Gewicht des Rucksacks an sich. Ein kleinerer Rucksack wiegt in der Regel weniger als ein großer.


Was brauchst du wirklich?

Egal welche Art von Reise du mit dem Trekkingrucksack vor hast, frage dich stets, was du wirklich brauchst. Das ist vor allem für Anfänger schwer. Man denkt alles ist wichtig. Doch in aller Regel ist das nicht so! Um die Frage etwas einfacher zu machen, überlege dir folgendes:

  • Wie lange dauert meine Reise/Tour/was auch immer?
  • Wo bin ich unterwegs?
  • Wie ist das Klima dort?
  • Was sind die Dinge, die ich sowieso immer brauche? (Medizin? Ausweis etc.)

Versuche ehrlich zu sein. Dir wird auffallen, dass die Packliste immer kleiner wird.


Trekkingrucksack Größen 1×1 – Welches Volumen zu dir passt

Um Licht ins Dunkel zu bringen, zeigen wir dir die verschiedenen Rucksack-Größen. Außerdem sagen wir dir, wofür die jeweiligen Größen geeignet sind – und wofür nicht.


1.) Volumen bis 30 Liter – Der Daypack / Tagesrucksack

Die kleinste Stufe ist der Daypack. Mit einem Volumen von bis zu 30 Litern ist er, wie der Name schon sagt, für Ein-Tagesaktivitäten geeignet. Das kann sowohl eine kleine Wanderung sein, aber auch Alltagssituationen wie der Einsatz als Rucksack für die Arbeit oder zum Studieren.

Bei Daypacks steht unter anderem das Design im Vordergrund. Er soll gut aussehen. 

Empfehlenswerte Marken sind z.B.:

 

Geeignet für

  • Tageswanderungen
  • Zum Klettern, Ski fahren, Fahrrad fahren etc.
  • Zum Studieren, für die Schule oder Arbeit

Ungeeignet für

  • Mehrtägige Wanderungen
  • Backpacking
  • Trekking

Außerdem interessant: Trekkingrucksack oder Wanderrucksack?


2.) Volumen 30 – 45 Liter – Der Tourenrucksack


Deuter ACT Lite 40+10 *

ab 134,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Details Zum Angebot*

Die nächste Stufe ist der sogenannte Tourenrucksack. Er hat ein Volumen von 30 – 45 Liter, je nach Modell auch bis 50 Liter. Dieser Rucksack ist vor allem für mehrtägige bis einwöchige Touren geeignet.

Er verfügt über gute und gepolsterte Tragesysteme, die auch eine etwas höhere Last auf den Körper verteilen. Wenn man bei einer Trekkingtour die Möglichkeit hat, sein Proviant wieder aufzufüllen, kann man mit diesem Rucksack auch längere Zeit unterwegs sein.

Empfehlenswerte Marken sind z.B.:

 

Geeignet für

  • Mehrtägige bis einwöchige Wanderungen
  • Trekkingtouren (wenn man das Proviant auffüllen kann)
  • Klettern
  • Ski fahren
  • Minimalistische Traveller

Ungeeignet für

  • Ausgiebige Trekkingtouren
  • Expeditionen fern der Zivilisation

3.) Volumen 50 – 75 Liter – Der klassische Trekkingrucksack


Fjällräven Kajka 65 W *

ab 257,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Details Zum Angebot*
Tatonka Yukon 60+10 *

206,95 € 220,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Details Zu Amazon*
The North Face Terra 65 Unisex *

ab 21,89 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Details Zum Angebot*

Jetzt wird’s spannend. Die Einteilung der Rucksäcke ist natürlich nicht in Stein gemeißelt.

In der Regel starten die meisten Trekkingrucksäcke bei einem Volumen von 60 Liter und höher. Der Trekkingrucksack ist ein echter High-End-Rucksack. Die Tragesysteme sind noch ausgeprägter als beim Tourenrucksack und die Verteilung der Last auf Schultern, Hüfte und Rücken hat oberste Priorität.

Natürlich bietet der Trekkingrucksack auch eine ganze Menge Stauraum für Zelt, Schlafsack, Verpflegung, Kleidung etc. Ergonomie ist das Zauberwort. Der Träger oder die Trägerin soll einen geraden, natürlichen Gang einhalten können.

Ein guter Trekkingrucksack sollte zudem witterungsbeständig sein, damit der Inhalt auch bei plötzlichem Regen geschützt ist. Mehr zu den Eigenschaften von Trekkingrucksäcken kannst du in unserer Trekkingrucksack Test Zusammenfassung lesen.

Außerdem interessant: Trekkingrucksack oder Tourenrucksack? 

 

Geeignet für

  • Ausgiebige Trekkingtouren
  • Expeditionen
  • Wanderungen
  • Backpacking
  • Reisen

Ungeeignet für

  • Kurze Touren

 

Wie du siehst, eignet sich ein Trekkingrucksack auch ideal für Backpacking. Wenn du nur mit deinem Rucksack durch die Welt reisen möchtest, ist der Trekkingrucksack die richtige Wahl.


4.) Volumen über 75 Liter und Reiserucksäcke


Fjällräven Kajka 100 *

ab 170,00 € 1.277,31 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Details Zum Angebot*
Mountaintop 80L Trekkingrucksack *

99,98 € 214,98 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Details Zu Amazon*
Fjällräven Kajka 85 *

ab 299,95 € 399,95 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Details Zu Amazon*

Es gibt auch noch größere Rucksäcke. Diese zählen ebenfalls zu den Trekkingrucksäcken und haben den Vorteil, noch mehr Stauraum zu bieten. Das ist aber nur bei sehr viel Proviant nötig und für die meisten Anfänger nicht wirklich sinnvoll.

Auch beim Backpacking ist es eher von Vorteil, einen normal großen Trekkingrucksack und einen kleinen Daypack zu verwenden. So muss man bei Tagestouren nicht den großen Rucksack mitschleppen.

Wer aber eine All-in-one Lösung möchte, kann zu speziellen Reiserucksäcken greifen. Die sind oft mit Rollen ausgestattet, womit der Trekkingrucksack auch wie ein Trolley geschoben werden kann.

Wenn du deinen Trekkingrucksack im Flugzeug mitnehmen möchtest, haben wir hierfür 5 ultimative Möglichkeiten zusammengefasst.


Trekkingrucksack Finder

Du weißt jetzt welches Volumen du brauchst? Dann nutze unseren Trekkingrucksack Finder, um dir geeignete Rucksäcke genauer anzusehen!

21 514
Filter zurücksetzen

Trekkingrucksack Gewicht – Wie viel sollte ich höchstens tragen?


Das gepackte Gewicht hängt wie bereits erwähnt auch mit der Größe des Rucksacks zusammen. Als Faustregel sollte man nicht mehr als 1/4 seines Körpergewichts über längere Zeit tragen müssen. Für Männer ist das dementsprechend mehr als für Frauen.

Die Verteilung des Gewichts ist dabei idealerweise:

  • 25-35% auf den Schultern
  • 65-75% auf der Hüfte

Fazit – Trekkingrucksack Volumen

Das richtige Volumen für deinen Trekkingrucksack ergibt sich aus deiner Reisedauer, deiner Reiseart und deinem Reiseort. Zudem spielt das Geschlecht eine Rolle. Männer können eher zu großen Trekkingrucksäcken greifen als Frauen, da sie ein höheres Gewicht tragen können.

Letztendlich musst du überlegen, was du auf der Reise wirklich brauchst und was nicht. Wichtig ist, dass zwar alles gut verstaut werden kann, aber dennoch nicht unnötig Ballast getragen wird. Speziell Anfänger neigen dazu, zu viel mit sich rumzuschleppen.

Nutze am besten unseren Trekkingrucksack Finder, um schnell und einfach einen passenden Rucksack für deine Bedürfnisse zu finden!

 


Ähnliche Beiträge